Direkt zum Inhalt

MoNo

/up/images/featured/images/BASE58.jpg

Das ist die japanische Schreibweise der beiden Künstlernamen Fumiaki Nagashima + Mami Maruoka Nagashima = MoNo, ein Architektur- und Planungsbüro in Japan, das im Frühjahr, im 140. Jahr des japanisch-österreichischen Austauschs, in Niederösterreich mit einer Installation und einem Vortrag vertreten sein wird.

„Japans einzigartige Raumkonzepte“ zum Thema, im Rahmen dessen sie 2007 beim internationalen Architekturwettbewerb des ORTE Architekturnetzwerks Niederösterreich und der Donau-Universität Krems den „Daylight Spaces-TIA Scholarship Award 2007” für ihr Werk „hanasaki-house/5LEVELSX3SPACES” gewannen, werden sie einige Szenen des gegenwärtigen Japan vorstellen und über das traditionelle japanische Raumgefühl sprechen, welches sich bis heute erhalten hat.

Parallel zum Vortrag wird am Veranstaltungsort eine Installation mit einem japanischen Bambushain zum Motiv aufgebaut, durch die jedermann nach Lust und Laune hindurchwandeln kann. Man kann sicher sein, dass diese Kollaboration von Japans einzigartigen Raumkonzepten und Österreichs Licht neue Entdeckungen bereithält, in denen das bedeutsame Jahr in der Beziehung beider Länder zum Tragen kommt. 

Installation von Fumiaki und Mami Maruoka Nagashima / MoNo (J) mit einem Vortrag von Arch. Ernst Beneder: Über Solches, Anderes, Heimat, ein Tabu, Entwürfe und Japan

Eröffnung: Samstag, 14. März 2009, 11 h
Ausstellungsdauer: bis Freitag, 10. April 2009
Öffnungszeiten: MO-DO 08:00-16:00, FR: 08:00-12:00, an Feiertagen geschlossen
Ort: Velux Österreich GmbH, Veluxstraße 3, 2120 Wolkersdorf (Arch. Werner Zita)
Kooperationspartne: Velux, Wolkersdorf

Foto:Koshimizu Susumu

http://architekturblog.wordpress.com/

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Ja: 119     Nein: 59

Share

Similar Articles:

Vitrahaus.JPG

VitraHaus

Similar Articles

Share


logo © 2007 4-INDUSTRY, s.r.o. Alle Rechte vorbehalten. Angabensicherheit –  Service Bedingungen