Direkt zum Inhalt

Ist gute Architektur eine Dienstleistung?

/up/images/featured/images/blog_torte.jpg

Wer zahlt befiehlt; das gilt leider auch sehr oft in der Architektur… darum die Frage: Ist gute Architektur eine Dienstleistung?

Das ganze Baumanagement, in etwa die Hälfte der Architekturleistungen, ist ganz bestimmt eine Dienstleistung. Da gibt es klare Vorgaben, welche erfüllt werden müssen. Wie sieht es aber mit der anderen Hälfte der Arbeit, jene eines Architekten aus? Kann ich auf Knopfdruck ein schönes Haus bestellen, mit all meinen Wünschen und Zutaten, die ich mir als Konsument, Besteller eines Werks erträume. Für mich ist gute Architektur keine Dienstleistung! Damit gute Architektur möglich ist, muss sich der Bauherr zuerst mit sich selber und seiner Umwelt auseinandersetzen. Das heisst: Er interessiert sich, beobachtet die gebaute und ungebaute Umwelt. Aus diesem Prozess entsteht ein mögliches Bild, wie ein Haus gebaut werden könnte. Der zweite Schritt ist, den «richtigen Architekten» zu finden, der die richtigen Fragen im richtigen Moment stellt…

Im gemeinsamen Prozess entstehen Bilder und Stimmungen, welche der Architekt in einen architektonischen Entwurf umsetzt. Da gibt es keine Varianten… wir sind ja nicht beim Bäcker (Dienstleister), wo man zwischen Nussgipfel und Streusel aussuchen kann. Nur im gegenseitigen Vertrauen kann ein Haus entwickelt werden, das über ein Dienstleistungs-Objekt hinaus geht. Stimmungen und Atmosphären sind Elemente, die kann man nicht kaufen, die müssen erarbeitet werden.

Patrick J. Schnieper, 20010

http://www.schnieperarchitekten.ch/

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Ja: 50     Nein: 47

Share

Share


logo © 2007 4-INDUSTRY, s.r.o. Alle Rechte vorbehalten. Angabensicherheit –  Service Bedingungen