Direkt zum Inhalt

Haus für Senioren

/up/images/featured/images/Haus_fur_Senioren0.png

Von kurzem wurde erneut vorbildliche Bauten in Tirol mit dem Landespreis „Auszeichnungen des Landes Tirol für Neues Bauen“ ausgezeichnet…

Eines der neun prämierten Projekte ist der Zubau „haus für senioren“ des Architekturbüros vogl-fernheim. 2006 erhielt das Büro den Zuschlag des ausgeschriebenen Wettbewerbs, indem sie den Zubau an das Altenheim aus den 1990er Jahren von Architekt Hermann Kastner so platzierten, dass es sich zum Grünraum hin öffnet und die Aussicht in das Inntal gewährt. Es ergänzt den Altbestand in Form eines Atriums, einer Terrasse und drei neuen Flügeln.

Der Entwurf für eine der zukünftig wichtigsten Bauaufgaben geht auf die Idee zurück, einen zentralen und geschützten Außenraum mittels eines winkelförmigen, auf Stützen stehenden Anbaus zu schaffen. Dieser offene Raum dient als Treffpunkt, an dem auch eine Caféteria und ein überdachter, windgeschützter Freibereich anschließt.

Das klosterähnliche Atrium ist der Mittelpunkt des Gebäudes und wurde durch die breiten wie transparenten Gänge eng mit den Innenräumen verbunden. Die Kapelle im Innenhof schafft durch ihren ellipsenförmigen Grundriss einen interessanten und differenzierten Außenraum.

Dezente architektonische Mittel gewähren den Bewohnern Ruhe und ein großzügiges Raumvolumen. Komfort und lebenswerte Wohnqualität bieten auch die Zimmer der Bewohner, die sich durch die vorgelagerten Balkone zum Grünraum hin erweitern.

Da zukünftig das Thema dieser Bauaufgabe noch stärker an Präsenz gewinnen wird, stellen Beispiele wie dieses auf jeden Fall einen positiven Wegweiser für alle Architekten und Bauträger dar.

Foto: architekten vogl-fernheim

http://architekturblog.wordpress.com/

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Ja: 80     Nein: 75

Share

Share


logo © 2007 4-INDUSTRY, s.r.o. Alle Rechte vorbehalten. Angabensicherheit –  Service Bedingungen